Eins gleich mal vorweg. Gitarrenmarken haben die Auswahl meiner Lieblingsgitarren nie beeinflusst. Wer der Meinung ist, er müsse nur Gibson und Fender spielen, soll das tun. Ich habe in den letzten Jahren eine Leidenschaft beim Stöbern durch die so genannten "Günstiganbieter" entwickelt. Leben und leben lassen!

Meine Epiphone 335 "the dot" - quasi die große Paula. Ich spiele sie gerne wenn ich viel variieren muss.

Meine Epiphone Flying-V. Ich habe sie komplett in SCHWARZ umgestylt. Jetzt nenne ich sie liebevoll meine "Dark-V". Eine meiner dienstältesten Gitarren.

Meine Epiphone Les Paul Custom. Auch eine meiner dienstältesten Gitarren. Sie ist mir auf Grund der guten Bespielbarkeit und des satten Sounds sehr an das Herz gewachsen. Auf der Bühne spiele ich sie mittlerweile eher selten.

Meine Fender Telecaster. Ebenso eine meiner ersten Gitarren. Ich hatte sie einst bereits verkauft. Dann aber wieder zurückgekauft. Gitarren werden eben nicht verkauft. Ich spiele sie äußerst selten, da sich meine übrigen Gitarren meistens vom Sound besser eignen.

So häufig spiele ich ja eigentlich nicht auf einer Akustik-Gitarre, doch diese Epiphone EJ-200 hat es mir angetan. Sie ist mein jüngstes Gitarrenmitglied und ich bin hochzufrieden mit Klang und Bespielbarkeit.

Eine weitere Gitarre aus dem Hause Thomann. Harley Benton Telecaster Kopie. Ein super Preis/Leistungs-Verhältnis. Für mich sehr viel besser als das Original. Deswegen ziehe ich sie bei Auftritten bzw. Aufnahmen auch immer vor.

Und hier haben wir den Dragon Bass aus dem Hause HK in Bückeburg. Ein toller Aktivbass mit Saitenlage durch den Korpus. Mit HK verbinde ich mittlerweile viel mehr als nur ein Hersteller/Händler-Käufer-Verhältnis. Diese Instrumente sind wirklich von guter Qualität und bestem Preis/Leistungs-Verhältnis.

 

http://www.hk-instruments.de/

Telecaster Kopie eines Musikversandhändlers mit eigenem droesi-Logo. Quasi eine Power-Tele. Mittlerweile trotz meinem Les Paul Fuhrpark eine Live-Allzweck-Waffe. Ich weiß sie sehr zu schätzen!

Diese Precision Bass Kopie aus dem Hause HK ist nicht nur schön sondern auch sehr gut bespielbar. Da ich einen Bass mit Passiv-Tonabnehmern haben wollte, war dies das richtige Instrument für mich. Mit HK verbinde ich mittlerweile viel mehr als nur ein Hersteller/Händler-Käufer-Verhältnis. Diese Instrumente sind wirklich von guter Qualität und bestem Preis/Leistungs-Verhältnis.

 

http://www.hk-instruments.de/

Vielen Dank HK für dieses Top-Instrument nach Les Paul Bauart. Qualitativ absolut hochwertig und meine absolute Lieblingsgitarre in Design und Bespielbarkeit. Mit HK verbinde ich mittlerweile viel mehr als nur ein Hersteller/Händler-Käufer-Verhältnis. Diese Instrumente sind wirklich von guter Qualität und bestem Preis/Leistungs-Verhältnis.

 

http://www.hk-instruments.de/

Die schönste Stratocaster die ich je gesehen habe. Mit HK verbinde ich mittlerweile viel mehr als nur ein Hersteller/Händler-Käufer-Verhältnis. Diese Instrumente sind wirklich von guter Qualität und bestem Preis/Leistungs-Verhältnis.

 

http://www.hk-instruments.de/

Ich wollte immer eine Les Paul Goldtop haben. Mit der VGS Eruption habe ich mir ein besonders gutes/günstiges Exemplar besorgt. Diese Marke kann ich nur empfehlen. Beste Bespielbarkeit, schönes Design zu günstigen Preisen.

Mein Ibanez-Soundgear Bass. Dies war mein erster Bass. Der eignet sich besonders gut für Gitarristen, die das Bass-Spiel für sich entdecken wollen. Ein dünner Hals und eine gute Bespielbarkeit.

Meine neue Spear RD150 SS. Prima Les Paul Kopie in Schlangenhautoptik. Komplett aus Mahagoniholz mit 2 knackigen, geschlossenen Humbuckern. Spielt sicher eher wie eine SG (sehr flacher Korpus), aber ich bin absolut begeistert!

Noch eine VGS, weil sie so ein tolles Preis/Leistungsverhältnis haben, schick aussehen und sich einfach toll bespielen lassen. Sie wird ab sofort meine Hauptgitarre bei HalfDeadMen sein!

Ein sehr edler und schicker Aktivbass aus dem Hause LTD mit String-Thru-Saitenführung. Edles Holz und dünner Hals. Tolle Bespielbarkeit.

Pünktlich zum Geburtstag habe ich mir mal ein neues Spielzeug gegönnt. Eine Spear RD-250 LP Relic Black P90. Typische Les Paul Kopie "auf alt getrimmt" mit Chrome-Mechaniken, P90-Tonabnehmer und eine Decke, die sicherlich bei den "Nicht-Customized-Gitarren" ihresgleichen sucht. Übrigens ziemlich schwer der Hobel (Hals und Korpus aus Mahagoni). Prima Bespielbarkeit, super Teil!

Diesen Nachbau der 80er Jahre "Hohner - The Prinz" habe ich mir gekauft. Tolle Telecaster-Bauform mit reichlich Höhen. Der Korpus ist mit 4,5 kg recht schwer.

Hier noch eine Telecaster-Bauart im Perloid-Style. Im Gegensatz zur "the Prinz" verhältnismäßig leicht aber ein breiteres Griffbrett. Gut als Allrounder geeignet.

Dieses Schätzchen habe ich mir Anfang 2015 gegönnt. Es ist eine Gretsch Electromatic Pro Jet. Im Prinzip wie eine normale Les Paul, nur leichter (gekammerter Korpus) und mit schönen sahnigen Black Top Filter Tron Tonabnehmern. Passt prima in die Musikrichtung, welche wir bei Viererpasch machen.

Noch eine Les Paul Bauart. Dieses Exemplar ist ein so genanntes Billigmodell von Harley Benton, welches ich in Eigenarbeit nach meinen Wünschen und Vorstellungen veredelt habe. Es ist kaum zu glauben, welche Wertigkeit eine "Billig-Gitarre" mit vernünftigen Einstellungen und bei Austausch weniger Hardwarekomponenten erreichen kann. Ich bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis.

Hier spiele ich eine Telecaster Thinline Kopie aus dem Hause Harley Benton. Dieses Modell hat es mir aus unterschiedlichsten Gründen angetan. Die Telecaster-Bauform ist einfach handlich und lässt sich generell gut spielen. Dieses Modell ist mit P90-Tonabnehmern ausgerüstet und lässt sich deshalb auch für rockige Stücke mit viel Verzerrung einsetzen. Darüber hinaus finde ich die Optik total klasse. Roter transparenter sowie hohler   Korpus. Einfach ein Traum.

 

Diesen Fender/Squier Precision-Bass habe ich mir für kleines Geld gekauft. Er ist total klasse für meine Rolle als Bassist bei Rock-Saloon.

 

Da ich live gerne auf Nummer sicher gehe, hat er passive Tonabnehmer. Er ist robust und lässt sich sehr gut bespielen. Ein echtes Arbeitstier.